Frau im Badeanzug zeigt makellose Haut

Diamant Mikrodermabrasion zur Hautverjüngung und Reinigung 

Vom „Phänomen der Mikrodermabrasion“ hört man nicht nur in der Kosmetik oder Dermatologie immer öfter, auch im privaten Bereich wird das Thema Diamant Mikrodermabrasion immer beliebter. Doch was steckt eigentlich genau dahinter?

Fakt ist, dass es schon lange diverse Peeling-Methoden gibt. Mit der Mikrodermabrasion bezeichnet der Dermatologe allerdings ein mechanisches Verfahren, bei dem vorsichtig die oberste Hautschicht mithilfe kleiner Partikel abgetragen wird (mikro = klein, Derma = Haut, Abrasion = abtragen, schleifen).  Sinngemäß verbirgt sich hinter der Wort also die Bezeichnung „kleines Abschleifen der Haut“. Beim professionellen Abtragen der obersten Hautschichten werden meist Salz, Sand, Erde oder feine Schmirgelpapiere verwendet. Ein Mikrodermabrasionsgerät schießt hierfür Aluminiumoxid- oder Salzkristalle auf die Haut und saugt anschließend die Kristalle mit den Hautschuppen durch ein Vakuum wieder auf.

 

 

Sauger für abgestorbene Hautzellen

Diamanten für Mikrodermabrasion

Bei der aus den USA stammenden neuesten Entwicklung im Bereich der Mikrodermabrasion kommen echte Diamanten zum Einsatz.

Die überschüssigen, abgestorbenen und alten Hautzellen werden durch dieses Vakuum, dass vom Mikrodermabrasionsgerät erzeugt wird, völlig schmerzfrei abgesaugt. Die einzelnen Partien können dabei gezielt in unterschiedlichen Stärken (siehe Intensitätsstufen) abgetragen werden. Dabei wird der Lymphfluss aktiviert.

 

Ein Verfahren ähnlich dem Sandstrahlen

In seinen Grundzügen entspricht dieses Verfahren dem Sandstrahlen, viele Geräte arbeiten hierbei mit Diamanten zum Abtragen. Behandelt werden mit dieser chemiefreien Methode der Hautabschleifung Faltenbildungen im Gesicht, an Hals und Dekolleté, Narben, Pigmentstörungen, verhornte Hautstellen, Dehnungsstreifen (zum Beispiel nach einer Schwangerschaft), Hautunreinheiten und große Poren. Wie eine Diamant Mikrodermabrasion Behandlung beim Kosmetiker abläuft zeigt dieses Video (1:24 min):

 

Alle Vorteile der Mikrodermabrasion auf einen Blick? HIER KLICKEN!

 

 

Mikrodermabrasion zuhause schont das Portemonnaie

Die Mikrodermabrasion in den eigenen vier Wänden gilt im Vergleich als sanfter und deutlich weniger kostenintensiv als die ärztliche oder kosmetische Mikrodermabrasion. Denn bei der Mikrodermabrasion zuhause entstehen nur einmalige Anschaffungskosten für das jeweilige Mikrodermabrasion Gerät, zum Beispiel das Beurer FC 100 Mikrodermabrasionsgerät. Empfehlenswert ist, dass eine Mikrodermabrasion in regelmäßigen Abständen wiederholt wird – damit vor allem permanente positive Haut-Ergebnisse erzielt werden können. Je nach Haut und individuellem Empfinden wird die häusliche Mikrodermabrasion von den meisten Mikrodermabrasion Geräte Herstellern 1-2x pro Woche empfohlen.

 

Homedics MDA-100

190,84 €*inkl. MwSt.
*am 13.06.2019 um 6:28 Uhr aktualisiert

Philips SC6240/01 VisaCare

184,99 €*199,99 €inkl. MwSt.
*am 20.08.2019 um 14:06 Uhr aktualisiert

Beurer FC 100

119,99 €*179,99 €inkl. MwSt.
*am 20.08.2019 um 14:06 Uhr aktualisiert

BBS Care Sonic Peel

119,00 €*129,00 €inkl. MwSt.
*am 13.06.2019 um 8:07 Uhr aktualisiert

PMD

Preis nicht verfügbar
 
*am 20.08.2019 um 14:06 Uhr aktualisiert

Silk’n ReVit

Preis nicht verfügbar
 
*am 13.06.2019 um 8:07 Uhr aktualisiert

 

Pflege-Tipp

Dauerhaft schöne Haut braucht richtige Reinigung und Pflege! Wichtig ist also die richtige Pflege Ihrer Haut! Keinesfalls sollten Fettprodukte zur Pflege verwendet werden, da diese Kosmetik die Verhornung der Haut fördern würde. Stattdessen sind spezielle Reingungs- und Pflegeprodukte sinnvoll, die vor der Mikrodermabrasion die Haut reinigen und nach der Mikrodermabrasion ausreichend Feuchtigkeit spenden. Schützen Sie Ihre Haut nach einer Mikrodermabrasion Behandlung unbedingt vor intensiver Sonneneinstrahlung.

Welche Produkte sind gut? Hier klicken!